Spenden
zurück
Jugendwohnprojekt Krähenhütte
Seit der Gründung von suedpol arbeiten wir mit Jugendlichen, die von Wohnungslosigkeit bedroht oder wohnungslos sind.
In der heutigen Zeit gestaltet es sich zunehmend schwieriger, junge Menschen, welche aus problematischen Lebenssituationen kommen, in Mietverhältnisse zu vermitteln oder diese aufrecht zu erhalten.
Die Ergebnisse von Integrationsbemühungen in „normale“ Mietshäuser sind meistens Mietschulden, Kündigungen und Strafanzeigen. Dieser Zustand ist belastend für Mieter und Vermieter.

Mit dem Jugendwohnprojekt unterstützen wir Jugendliche sich sozial zu integrieren. Die jungen Menschen sollen befähigt werden, einen eigenen Mietbereich zu führen und Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.
Im geschützten Rahmen des Jugendwohnens werden die Jugendlichen von SozialpädagogInnen begleitet und unterstützt. Sie arbeiten dabei vor allem an Themen wie Haushaltsführung, Finanzeinteilung, Integration in Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt und dem friedlichen Miteinander der HausbewohnerInnen.

Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren. In Absprache mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung und den Erziehungsberechtigten können ebenso Jugendliche ab 16 Jahre Aufnahme finden.
Das Projekt bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen entsprechend § 13 KJHG begleitetes Einzelwohnen und nach den §§ 19,30, 35 und 41 KJHG sozialpädagogische Einzelfallhilfen.

Das Jugendwohnprojekt „Krähenhütte“ steht seit 2002 als Modellprojekt für begleitetes Jugendwohnen in Leipzig. Seit dem Umzug nach Connewitz im Jahr 2006 stehen 9 kleine Wohnungen für die Jugendlichen zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Guntram Fischer
Tel.: 03 41 / 30 69 07 69
E-Mail: suedpol@jugendhaus-leipzig.de