Für Kinder und ihre Eltern kann die Kontaktbeschränkung als sehr herausfordernd erlebt werden. Zwischen Ersatzkita und –schule muss die Wohnung auch für Freizeit zur Verfügung stehen. Das ist ganz schön viel! Wenn es in der Ideen-Kiste schon etwas "mau" aussieht, dann findet ihr hier vielleicht noch weitere.

  • Die Website corona4kids stellt für Kinder aufbereitete Informationen und Anregungen für den Alltag vor.
  • Das Kinderschutzzentrum hat Informationen für Familien zusammengestellt.
  • Das Naturkundemuseum hat einen Videoblog zum Lernen für Kinder und Jugendliche gestartet: School’s out
  • Auf familie.de sind einige virtuelle Museumsrundgänge versammelt. So sind auch Museen in München oder Amsterdam direkt vor der Haustür.
  • Das Getty Museum in Los Angeles ruft zu einer Foto-Challenge auf. Kunstwerke sollen zu Hause nachgestellt werden.
  • Auf Kita-to-go gibt es nach einer kostenfreien Anmeldung täglich neue Beschäftigungsideen für verschiedene Altersgruppen.
  • Im YouTube-Kanal Sing Kinderlieder werden Lieder für jüngere Kinder gesammelt.
  • ALBA gestaltet auf YouTube eine tägliche Sportstunde für verschiedene Altersgruppen von Kita bis Oberschule.
  • Auch der WWF hat Anregungen gesammelt.
  • Virtuelle Zoobesuche: Beim WDR findet ihr Links, um über Webcams Tiere im Zoo zu beobachten.
  • Etwas mehr Zeit und Zugang zu verschiedenen Materialien erfordern die Experimente im Haus der kleinen Forscher.
  • Geolino hat eine Anleitung für eine Papproll-Murmelbahn

Übrigens: schauhin.de empfiehlt Folgendes zur Mediennutzung:

Für Kinder von

3-5 Jahre: 30 Minuten am Stück

6-9 Jahre: 60 Minuten am Stück

Ab 10 Jahren kann dann verhandelt werden, z.B. 10 min pro Lebensjahr pro Tag oder eine Stunde pro Lebensjahr pro Woche.

  • Geändert am .